Hier finden Sie eine Auswahl meiner Werke:

"Yipppiiiieeee"
100 x 100 
Kennen Sie diesen Moment, wenn Sie Ihr Pferd auf die Weide lassen und es sich nach Herzenslust wälzt? Selbst wenn man es noch so eilig hat..... dieser Lebensfreude kann man sich nicht entziehen. 

"Mutterschutz"
80 x 80 
In der letzten Woche hat unser Lämmlein vielleicht etwas Gefährliches erlebt. Nichtsahnend tollte es auf der Blumenwiese herum, als plötzlich ein Wildschwein aus dem Nichts auftauchte und drohte, es in Grund und Boden zu stampfen. So schnell es konnte, nahm es Reißaus und brachte sich in Sicherheit. Puh, das war aber gerade noch einmal gut gegangen! Nun hat es dazugelernt und läßt Mama erstmal vorgehen, um die Lage zu checken.

"Schiffsbug"
180 x 200 
Dieses Gemälde vereint meine Begeisterung für Schifffahrt mit der Kunst. Ich liebe es, wenn ich neben einem Schiff stehe und mir dabei winzig vorkomme. Schiffe symbolisieren für mich Fernweh, Globalisierung, Handel, Verkehr, Austausch..... Und die Spuren auf dem Schiffsrumpf erzählen Geschichten von den vielen Reisen in ferne Länder.  

"Yipppiiiieeee"
100 x 100 
Kennen Sie diesen Moment, wenn Sie Ihr Pferd auf die Weide lassen und es sich nach Herzenslust wälzt? Selbst wenn man es noch so eilig hat..... dieser Lebensfreude kann man sich nicht entziehen.

"Wo bleibt der Schäfer?"
50 x 70 
Heidschnuckenherden gehören zu unserem gelebten Alltag in der Lüneburger Heide. 
Sie dienen der Heidepflege und natürlich auch den Augen der Menschen :-) 

"Meine Phantasie ist mit mir durchgegangen..."
120 x 120 
Wenn Gedanken explodieren, sich verselbständigen und neue Verknüpfungen stattfinden... dann haben wir die besten Ideen!

"Heide meets Birken"
90 x 90 
Bei unserem Sonntags-Spaziergang haben die Kinder mich auf den Schattenwurf der Birken auf dem Heideblütenteppich aufmerksam gemacht. 
Schnell habe ich Fotos geschossen, um diesen tollen Moment festzuhalten.
Birken sind für mich wegen Ihrer spannenden Rinde die perfekten Mal-Models :-)

"Goldhase"
30 x 40 
Ostern steht vor der Tür und dieser Goldhase wird für die richtige Stimmung im Haus sorgen. 

"Überlebenstrieb"
30 x 40 
Die Eichen haben im vergangenen Jahr im Akkord Eicheln produziert, um trotz der anhaltenden Dürre im dritten Jahr in Folge für ausreichend Nachwuchs zu sorgen. 
Die Natur weiß sich in Notzeiten so intelligent zu helfen!

"Anton"
60x80 
Dies ist unser Kater Anton. Er wurde als Findelkind von seiner Mutter in unserer Scheune abgelegt. Wir fanden ihn scheu und abgemagert versteckt hinter einem Heuballen. Er hatte fürchterlich großen Hunger und Durst. Armer Kerl! 
Wir peppelten ihn auf und schlossen ihn über die Jahre so sehr in unser Herz.

"Heideblütenfest"
50x50 
Darum feiern wir in Schneverdingen am letzten Wochenende im August unser großes Heideblütenfest.....  :-)
Aber Vorsicht: 
Nach einem einmaligen Besuch ist eine Dauerbeziehung nicht ausgeschlossen!

"Wer stört?"
80 x 90 
Wenn ich meinem Mann in der Ernte das Abendbrot bringe, fahre ich meist ein oder zwei Runden mit, damit wir wenigstens kurz zusammen sind in dieser für ihn anstrengenden Zeit. Im letzten Jahr beim Anmähen der Wintergerste lugte ein Überläufer aus dem Getreide hervor, um die Lage und den besten Fluchtweg zu erkunden. Welch seltener Anblick! Diesen Moment wollte ich unbedingt festhalten.

"Einladung zum Kuss"
120 x 120
Jedes Elternteil ist sicher verliebt und hingerissen vom eigenen Kind. 
Ich zum Beispiel war vom ersten Tag an völlig vernarrt in den Leberfleck, der den Nacken meiner Tochter ziert. Ich kann nicht mehr zählen, wie häufig ich diesen bereits geküsst habe. 
Heute ist sie schon so erwachsen,  dass ich mich kaum noch traue ;-) 
Aber jedes Mal, wenn ich ihn erblicke, erinnert er mich an die Zeiten, in denen ich dies unbegrenzt durfte.

"Heini Hopps"
50 x 50 
Diese weißgehörnte Heidschnucke haben wir auf dem Hof Möhr kennengelernt. Ein keckes Kerlchen! 

"Blue spring"
120 x 120
Diese prächtigen Kerlchen haben wir in Nachbars Schmetterlingsgarten entdeckt.

"Apfelhut"
50 x 50
Eine Mutter tanzt mit ihren Kindern. Die Kinder glucksen und juchzen vor Freude!
Die Familie ist das tragende Element unserer Gesellschaft.

"Above the peacock's tail"
100 x 100
Früher besuchten uns ab und an zwei Pfauen. Ihre wunderbaren Federn erstrahlen im herrlichsten Blau. Drei Vögel bewundern die schillernden Töne aus nächster Nähe.

"Black Kimono"
120 x 120
Schon immer war es mein Traum eine Geisha zu malen. 
Zart sollte sie sein wie empfindliches Porzellan und ihr Kimono fein und strahlend.

"Nachbars Minipig"
30 x 40
Unser Nachbar hat neuerdings Minipigs. Dieses kleine Kerlchen büchst zu gerne aus, um bei uns nach Eicheln zu wühlen. Herrlich!

"Die Bank"
100 x 140
In der Vorweihnachtszeit besuchte ich mit meiner Freundin Sabine dieses wunderschöne Restaurant in Hamburg. Dieser Blick bot sich uns beim Eintreten. 
Sofort verspürte ich das dringende Bedürfnis, diese herrliche Bar malen zu wollen.

"Guideline meets Elphi"
120 x 120
Wessen Traum wäre es nicht, dass sein Werbebanner dieses bekannte Dock in Hamburg ziert geschmückt von der herrlichen Elphi? Meinen habe ich mir mit diesem Bild erfüllt.
Das Segelboot Roter Sand kämpft gegen die Strömung an....

"Prepared for the night"
120 x 120
Diese Geisha überprüft noch einmal kurz Ihren Look im bestickten Spieglein bevor sie sich der Nacht widmet.

"Kranich-Hochzeit"
100 x 100
Im Pietzmoor dürfen wir regelmäßig diese treuen Vögel beobachten. 
Nicht ohne Grund hat die Deutsche Lufthansa Kraniche für ihr Logo gewählt.

"Justus cross country"
120 x 120
Das ist mein Sohn Justus. Er liebt es mit dem Fahrrad Runden zu drehen. 
Nach den Hausaufgaben schnappt er sich spätestens sein Mountainbike.
So kann er das in der Schule Erlebte verarbeiten, den Kopf frei bekommen und abschalten. Aus dieser Perspektive bekommen wir ihn meistens zu sehen :-) 

"Der einzige Weg"
60 x 80
Wer diesen holperigen, unwegsamen Sandweg zurücklegt, 
wird am Ende mit dem Anblick eines wunderschönen alten Schafstalls belohnt.  

"Geometrie trifft Kunst"
100 x 100
Mein Besuch des wundervollen Guggenheim Museums in Bilbao hat mich zu dieser Arbeit inspiriert. Die Architektur des Gebäudes, die Figuren und das Licht habe ich versucht in diesen vier Ecken umzusetzen.

"Spiegeleier zum Frühstück"
60 x 70
Unser Sonntagshighlight sind Sunny side up-Eier zum ausgedehnten Frühstück. 
In der Familie haben wir neulich diskutiert, ob sie sich als Motiv eignen. 
Die Idee habe ich gleich beim Schopfe gegriffen...

Warum ich male

Es geht gar nicht darum, dass ich mich frage, warum ich malen soll - ich muß es einfach tun.
Bei Ausflügen mit meiner Familie stoße ich auf seltsame Momente, wo es plötzlich "klick" sagt und mein Malherz abrupt geweckt wird. Danach geht es in meinem Kopf weiter.... es dreht sich und lässt mich nicht mehr los. Und irgendwann gebe ich nach und gehe ich in mein Atelier. 
Wenn ich dann an der Leinwand stehe, begebe ich mich auf eine spannende Reise - ich werde eins mit den Pigmenten,  die  getrieben werden vom Schatten zum Licht, von der Figürlichkeit zur Abstraktion und versuche den erlebten Moment in meine mir eigene Malsprache zu übersetzen. Schicht für Schicht entsteht ein Werk, das langsam anfängt zu mir zu sprechen, sich entpuppt wie eine Raupe zum Schmetterling. Dabei kombiniere ich Elemente aus dem Impressionismus mit der Abstraktion. 
Meine Atelier-Türen sind weit geöffnet und ich lade Sie ein, meine Werke mit Ihren eigenen Emotionen und Erfahrungen zu verbinden.

Der kreative Prozess

Entdecken

In meinem täglichen Leben stolpere ich über Momente, die mich unvermittelt fesseln. 

Befassen

Das Entdeckte verselbständigt sich in mir und lässt mich  nicht mehr los, bis ich endlich nachgebe.  

Skizzieren

Nun geht es an das Umsetzen. Ich schnappe mir die Zeichenkohle und lege locker die grundsätzliche Bildaufteilung an.




Entstehen

Schicht für Schicht geht es nun weiter, dass das Werk entsteht - ohne automatisierte Striche zuzulassen, locker vom Hocker und möglichst willkürlich - so lange bis ich zufrieden bin.

Signieren

Ganz zum Schluss folgt die Signatur. Danach wird wirklich nichts mehr geändert!

Auftragsarbeit für Heidjers Stadtwerke

Dieses Kunstwerk ziert das neue Besucherzentrum der Heidjers Stadtwerke in Schneverdingen. Mit einer Größe von 6 Quadratmetern lädt es zum ausgiebigen Betrachten und Entdecken ein. Wer ganz genau hinschaut, findet sogar den Schäfer.
Das Bild reflektiert alle Geschäftsbereiche des Unternehmens: Gas, Wasser, Strom, Glasfasertechnik und auch die typischen Merkmale der Gegend wie das Pietzmoor, Blockbohlenstege, Kutschpferde, Birken, Wacholder und Heideflächen. 
Das Unternehmen ist ein fabelhaftes Beispiel für ein stabiles Fundament aus Werten und Innovation. Vielen Dank, liebe Stadtwerke für diese tolle Aufgabe! 

Presse-Echo

21.04.2021 Böhme-Zeitung

03.03.2020 Böhme-Zeitung

Was ist Gouache?

Gouache ist eine wasserlösliche Farbe aus gröber vermahlenen Pigmenten mit einer Beimischung von Kreide. Verarbeitet wirkt Gouache samtartig, dezent, sanft und matt. Bekannt wurde diese wunderbare Farbe durch Henri Matisse, Marc Chagall, Paul Wunderlich und Otto Müller.

Nachfolgend möchte ich Ihnen ein paar abstrakte Arbeiten vorstellen

in Acryl auf Fotopapier

"Abendstimmung im Pietzmoor"
Wie herrlich lauschig die Abend im Pietzmoor sind. 
Mich fasziniert die Weite, die Abwechslung und die Vielfalt. 
Manchmal machen wir abends hier ein Picknick und genießen einfach. 

"Zitronenfalter"
Wie sehr ich es liebe, Schmitterlinge im Flug zu beobachten - wie sie von Blüte zu Blüte wandern und fröhlich flattern. Diese himmlische Leichtigkeit....

"Stürmischer Silvestersee"
Bei uns geht es auch mal rauher zu. Sturm entfaltet ganz eigene Reize. 
Wenn das Wasser in Tumult gerät, der Wind die Wellen peitscht und der Himmel seinen dramatischen Spiegel im See findet, dann ist Sturm am Silvestersee. 

"Geheime Botschaft im Stein"
Die Lüneburger Heide ist gekennzeichnet durch die vielen großen und kleinen Steine, die in der Eiszeit aus Skandinavien zu uns herübergewandert sind. Diese erzählen nicht nur in der Form sondern auch in ihrer Oberfläche von ihrer weiten Reise. Wenn man ganz genau hinschaut, halten Sie auch geheime Botschaften für den Betrachter bereit.

"Taucherin im Quellenbad"
Im Schneverdinger Quellenbad findet man so einiges Spektakel im Wasser. 
Seit dem letzten Jahr finden dort sogar Tauchkurse statt. 
Ich liebe die herrliche Erfrischung dieses Sees!

"Heimeliger Abend auf dem Höpen"
Wenn man als Spaziergänger abends an dem Höpen-Schafstall vorbeikommt, kann man bereits von draußen die Gemütlichkeit, Wärme und das einladend rustikale Ambiente des alten Schafstalls verspüren. Hier wird gelacht, gespeist, gefeiert...

"Party in der Heide""
Die Heidjer können super feiern. Man sehe hier das Partystimmungsbarometer...

"Ufer vom Pietzer See"
Wir lieben Abendspaziergänge in Pietz, wenn die Sonne im See untergeht und wir dieses Spektakel von unserer Lieblingsstelle aus betrachten dürfen.

"Musik des Windes"
Wenn man ganz genau hinhört, spielt uns der Wind ein Lied, die Pflanzen und Gräser stimmen ein und bewegen sich im Rythmus mit.

"Golffreude"
Zum Glück kurz vor dem Bunker gelandet... 
Die Lüneburger Heide bietet auch Freunden des Golfspiels im Golfpark Lüneburger Heide wunderbare Möglichkeiten.

"Grüner Wegweiser"
Moos bildet herrliche eigene Kunstwerke auf Steinen, Baumrinde oder sogar auf Schildern. 
Es inspiriert mich durch die Farbe, beinahe flauschige Weichheit und wunderbare Formgebung.

"Achtung - Pilz!"
Im Herbst verbringen wir viel Zeit mit der Suche nach Pilzen. 
Die schönsten Exemplare sind jedoch die giftigen Vertreter ihrer Zunft...

"Baumrinde"
Der Böhmepark in Soltau beherbergt viele ganz besondere Baumarten mit sehr besonderen Rinden. 
Ein Besuch lohnt sich!

"Tütsberg im Schnee"
Ich liebe den Tütsberg auch im Winter. 
Wenn die Sonne die Steine in goldene Farbe taucht im Kontrast zum Schnee.

"Unendliche Geschichte"
Die Eiche ist auch beinahe ein Wahrzeichen unserer Gegend. Mir erzählt die Rinde eine unendliche Geschichte von Wachstum, Wetter, Trockenheit und Licht.

"Heideliebe"
Liebe ist dynamisch und in Bewegung. Sie möchte genährt und am Leben erhalten werden.

"Grabowski"
Wie nützlich der Maulwurf... auch wenn viele seine Haufen im Garten monieren.

"Mindfulness"
Wie häufig machen wir uns Sorgen, über Vergangenes oder über die Zukunft? 
Wie können wir uns helfen, damit sich unsere Gedanken nicht ständig im Kreis drehen?
Wenn wir uns auf das Hier und Jetzt zu besinnen, stellen wir fest, dass jetzt alles gut ist.

"Dülmener Pferde"
Am Hof Tütsberg leben Dülmener Wildpferde, die das ganze Jahr draußen verbringen. 
Sie sind robust, friedlich und gemütlich.  

"Ameisen-Straße"
Ameisen haben wir in der Heide viele. 
Diese fleißigen Tiere haben mich mit ihrem Fleiß, Teamgeist und Schaffenskraft schon immer beeindruckt.